Notfallfonds für Careleaver ist eingerichtet!

Bist du in der stationären oder ambulanten Jugendhilfe aufgewachsen und befindest dich im Übergang in ein eigenständiges Erwachsenenleben? Hast du durch die Corona Krise deinen Mini-Job verloren und weißt nicht, wie du die Miete bezahlen sollst? Wartest du im Moment vergeblich auf den Bescheid des Jobcenters, das derzeit mit der Bearbeitung der Anträge nicht hinterherkommt?
Oder dauert dein Studium länger als geplant und du weißt noch nicht, ob deine BAföG-Zeit verlängert wird?
Dann kannst du beim Careleaver e.V. einen Antrag auf Unterstützung aus dem Notfallfonds stellen. Schreib einfach eine E-Mail an notfallfonds@careleaver.de und erkläre uns in ein paar Sätzen deine Situation. Brauchst du vorher noch weitere Informationen dazu, dann schau mal hier vorbei oder kontaktiere uns.

Der Careleaver e.V. ist eine Selbstorganisation von Careleavern für Careleaver. Wir haben alle auch schon mal die Erfahrung gemacht haben, dass das Geld nicht reicht. Auch wir haben immer versucht selber Lösungen zu finden und wissen, wie hart das sein kann. Wir sind ganz unterschiedlich alt und haben ganz unterschiedliche Lebensläufe, aber wir wissen, dass durch Solidarität vieles vereinfacht
werden kann – gerade für Menschen in einer akuten Notlage.

Der Careleaver e.V. in Freiburg

Ab dem 15. Februar gibt es eine Koordinierungsstelle des Careleaver e.V. in Freiburg. Careleaver, (pädagogische) Fachkräfte, Institutionen und Interessierte können sich mit Fragen rund um das Thema Leaving Care an uns wenden, beispielsweise zur Kostenheranziehung oder Übergangsplanung.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Download

Careleaver gestalten Zukunft

Du hast mal in einem Heim oder einer Wohngruppe gelebt oder befindest dich gerade im Übergang aus der Jugendhilfe und hast den Wunsch etwas in der Heimerziehung zu verändern?
Dann laden wir dich herzlich ein, deine Kritik, Vorschläge, Wünsche und Anregungen im Rahmen einer Beteiligungswerkstatt in Dresden an drei Tagen einzubringen. Die Ergebnisse werden dafür genutzt, um mit einer Runde von Expert*innen und dem Bundesfamilienministerium die Heimerziehung weiterzuentwickeln.

Alle weitere Informationen in diesen Flayer: Careleaver gestalten Zukunft WEB