Mitarbeit im Fachbeirat des Bundesforums Vormundschaft und Pflegschaft

Viele Care Receiver haben einen Vormund und machen damit sehr unterschiedliche Erfahrungen. Manche haben eine sehr gute Beziehung zu ihren Vormündern und finden gerade auch in der Zeit des Übergangs – aus der Jugendhilfe ins eigenständige Erwachsenenleben – in ihnen eine/n kompetenten Ansprechpartner*in für alle damit verbundenen Fragen. Es gibt aber auch Fälle, in denen das Verhältnis zwischen Vormund und Mündel problematisch ist und Careleaver nicht die Hilfestellungen bekommen, die sie sich von ihren Vormündern wünschen.
Dem Carelevaer e.V. ist es deshalb wichtig, auch im Bereich Vormundschaft die Erfahrungen der einzelnen Mitglieder und daraus abgeleitete Anregungen, wie eine gelungene Vormundschaft gelingen kann, einzubringen.
Derzeit vertritt Ruth Seyboldt den Careleaver e.V. im Fachbeirat des Bundesforums Vormundschaft und Pflegschaft e.V. Dabei handelt es sich um eine Vereinigung von Einzelpersonen und Institutionen, die im Bereich Vormundschaft und an deren Grenzen tätig sind. Das Ziel ist die fachliche Weiterentwicklung von Vormundschaften mit besonderem Blick auf die Bedürfnisse der Heranwachsenden. Im Juni fand die zweite Beiratssitzung statt. Themen waren unter anderem eine neu erschiene Expertise zum Thema Umgang sowie die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Entscheidungen, die dem/der Vormund*in zugeordnet sind.“

# Ohne WLAN geht es nicht

Der Landesheimrat Bayern fordert eine Anbindung aller stationären Kinder und Jugendhilfeeinrichtungen an die digitale Infrastruktur

Der Landesheimrat Bayern ist die Interessenvertretung von jungen Menschen aus der stationären Kinder- und Jugendhilfe in Bayern. Während der Corona-Krise trat die unterschiedliche Ausstattung verschiedener Jugendhilfeeinrichtungen deutlich hervor. In seiner Erklärung berichtet der Landesheimrat von Einrichtungen, die technisch bestens ausgestattet sind und über hervorragende medienpädagogische Konzepte verfügen. Aber es gibt auch Einrichtungen, in denen der einzige Computer-Zugang im Fachkräftezimmer steht und digitale Teilhabe darüber kaum möglich ist. Der Landesheimrat fordert, alle Einrichtungen an die Infrastruktur anzubinden. Der Vorstand des Landesjugendhilfeausschusses Bayern unterstützt diese Forderung ausdrücklich.
Und wir vom Careleaver e.V. natürlich auch!