Vortrag bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder/Jugend/Familie von Bündnis 90/Die Grünen

Am 9. Dezember 2017 tagte die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder/Jugend/Familie von Bündnis 90/Die Grünen in Köln. Unter dem Titel „Careleaver: Forderungen junger Menschen für die Jugendhilfe und die Zeit danach“ erläuterte eine Vertreterin des Careleaver e.V. die Positionen des Vereins. In diesem Rahmen kam es zu anregenden Dikussionen und so hoffen wir sehr, dass die Situation von Careleavern zukünftig auf politischer Ebene nicht nur wahrgenommen, sondern auch verbessert wird.

Netzwerktreffen in Leipzig

Vom 17. bis zum 19. November 2017 fand in Leipzig unser Netzwerktreffen statt. Wir freuen uns, dass wieder viele neue und bereits vertraute Menschen mit dabei waren. Gemeinsam konnten wir uns zu den Themen austauschen, die uns beschäftigen, sowie die weitere Entwicklung des Vereins im Rahmen der Jahreshauptversammlung mitgestalten. Vielen Dank an dieser Stelle an die gemeinnützige Gesellschaft EmMi LuebesKind, die uns dieses Netzwerktreffen ermöglicht hat!

Einstellung eines hauptamtlichen Mitarbeiters

Die EmMi LuebesKind Stiftung hat dem Careleaver e.V. die Besetzung der ersten hauptamtlichen Stelle ermöglicht. Seit 1. Juli 2017 kümmert sich Jens Brokate wöchentlich 20 Stunden um die Belange des Vereins und koordiniert die verschiedenen Aktivitäten des Netzwerks. Wir danken der EmMi LuebesKind Stiftung herzlich für ihre Unterstützung und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Jens!

„Mein Name ist Jens Brokate. Ich bin am 03.02.1985 in Minden/Westfalen geboren und habe Erziehungswissenschaft im Bachelor und Master an der Stiftung Universität Hildesheim studiert. Vor meiner jetzigen Tätigkeit als Vorstandsreferent des Careleaver e.V, habe ich u.a. lange in einer Psychiatrie gearbeitet und war im Careleaverkontext in den Projekten: „Higher Education without Family Support“ und “ Careleaver an Hochschulen“ tätig. Ich bin selbst Careleaver, da ich aufgrund meines Vollwaisenstatus in einer Pflegefamilie und auf einem Internat gelebt habe.“

Erstes Netzwerktreffen für Careleaver in Baden-Württemberg

Am 12. und 13. November 2016 fand in Heimhausen, einem kleinen Ort an der Jagst, das erste Netzwerktreffen für Careleaver aus Baden-Württemberg statt. Eingeladen waren insbesondere Careleaver aus dem Projekt „Careleaver – Wege in die Selbständigkeit“, welches zurzeit in Tübingen und Waldenburg durchgeführt wird, Careleaver aus dem Projekt „Careleaver – Stark für die Zukunft“, das in Stuttgart etabliert wurde, sowie baden-württembergische Careleaver des Careleaver e.V. Die zwei Tage wurden für einen intensiven Austausch genutzt und es entstand der Wunsch, die Thematik bekannter zu machen sowie weiterhin regionale Netzwerktreffen zu realisieren. Wir freuen uns über die erfolgreiche Zusammenarbeit und sind gespannt auf die weiteren Schritte!

Teilnahme am Vormundschaftsfachtag in Berlin

Am 10. und 11. November 2016 fand in Berlin ein Fachtag statt unter dem Titel „Neu Maß nehmen! Zukunftsperspektiven der Vormundschaft“. Die Veranstaltung wurde von der Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe (AGFJ) des Deutschen Institut für Urbanistik und dem Deutschen Institut für Jugendhilfe und Familienrecht durfoto1chgeführt (DIJuF). Um einen Workshop zu gestalten und einen Vortrag im Plenum zu halten, waren auch zwei Careleaverinnen aus unserem Netzwerk anwesend. Gemeinsam wurde erarbeitet, wie Vormünder ihre Mündel unterstützen können auf dem Weg in die Selbständigkeit.

Rechte-Workshop für Careleaver

Vom 25. bis zum 27. November 2016 findet in Frankfurt am Main ein Rechte-Workshop für Careleaver statt. Hier findet sich die aktuelle Einladung. Bei Interesse an einer Teilnahme freuen wir uns über eine Mail an info@careleaver.de.

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung, viele Fragen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und viele Antworten von den Referentinnen und Referenten!

Reportage in der FAZ

Wir freuen uns sehr über das Interesse, das an der Thematik Leaving Care besteht. Aktuell hat Nadine Bös in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung eine Reportage über Careleaver veröffentlicht. Diese ist online hier zu finden. Vielen Dank für die Zusammen-arbeit an dieser Stelle!

FICE Award 2016

Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir den diesjährigen FICE Award erhalten haben! FICE (FédératioFICE Awardn Internationale des Communautés Educatives) ist ein internationales Netzwerk, das sich für die Verbesserung der außerfamiliären Erziehung einsetzt. Mit dem Preis, der von nun an alle drei Jahre verliehen werden soll, werden besondere Innovationen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe ausgezeichnet. Der FICE Award wurde im August in Wien übergeben und ist mit 2.000 Euro dotiert.

Wir danken allen, die das Careleaver Netzwerk unterstützen!

Rechte-Workshop für Careleaver

Viele Careleaver haben juristische Fragen und häufig keine Möglichkeiten, diese zu klären. Der Careleaver e.V. organisiert deshalb einen Rechte-Workshop, um Careleaver über ihre Rechte in der Jugendhilfe, ihre Rechte nach der Jugendhilfe, ihre Rechte zur Finanzierung und Möglichkeiten zur Durchsetzung der Rechte zu informieren. Die Veranstaltung richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 35 Jahren, die in der Jugendhilfe leben oder gelebt haben, und findet von Freitag, 25. November 2016 bis Sonntag, 27. November 2016 in Frankfurt am Main statt; Fahrtkosten sowie die Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden übernommen. – An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die HIT Stiftung, mit deren Unterstützung dieser Workshop realisiert werden kann!

Bei Interesse freuen wir uns über eine E-Mail an info@careleaver.de mit dem Betreff „Teilnahme Rechte-Workshop“.

Alle Informationen sind auch auf unserem Einladungsflyer: Einladung