Arbeitskreis für Care Leaver Hessen


  1. Beschreibung und Selbstverständnis
  2. Neuigkeiten aus dem Arbeitskreis
  3. Workshops für Care Leaver in Hessen
  4. Mentoring-Programm für Care Leaver in Hessen
  5. Fachtage für Fachkräfte
  6. Vorlesungen für Studierende
  7. Mitglieder des Arbeitskreises
  8. Interviews mit unseren Mitgliedern

Beschreibung und Selbstverständnis

Der Arbeitskreis für Care Leaver Hessen verbindet seit 2017 in loser Form Fachkräfte, Care Leaver und Interessierte mit dem gemeinsamen Ziel, die Situation von jungen Care Leavern stetig zu verbessern und auf ihre besonderen Bedarfe aufmerksam zu machen.  

Der Arbeitskreis ist Mitglied im Bundesnetzwerk Care Leaver Initiativen und arbeitet eng zusammen mit dem Careleaver e. V., der Ombudsstelle für Kinder- und Jugendrechte in Hessen und der Universität Kassel. 

Im Arbeitskreis finden sich Menschen zusammen, die… 

  • Care Leaver unterstützen und fördern. 
  • auf die Situation von Care Leavern aufmerksam machen. 
  • sich auf allen relevanten Ebenen für gute Übergänge einsetzen. 
  • durch eigene Erfahrungen, Berufserfahrung oder beides ein breites Wissen über das Thema Leaving Care haben bzw. aufbauen möchten und 
  • eine Plattform für ihre Ideen sowie eine Gemeinschaft mit gemeinsamen Zielen suchen.   

Die Mitglieder des Arbeitskreises arbeiten in verschiedenen Unterarbeitsgruppen selbstbestimmt an Themen und Projekten, die ihnen wichtig sind. Zudem haben sie die Möglichkeit, sich in großer Runde von allen Mitgliedern kollegial beraten zu lassen und ein Feedback zu bekommen, um gemeinsam das Projekt jedes einzelnen voranzubringen.

Bei Interesse an einer Mitarbeit im Arbeitskreis oder unserem Newsletter können Sie sich gerne bei info@careleaver-hessen.de melden.


Neuigkeiten aus dem Arbeitskreis

15. August 2021: Care Leaver Treffen zum Thema „Ombudschaft in Hessen“

In Hessen soll eine neue Ombudsstelle gegründet werden. Um die Ombudsstelle zu gründen, wurde von der Hessischen Kinder- und Jugendbeauftragten Miriam Zeleke eine Begleitgruppe gegründet, die den Entstehungsprozess begleitet. Heute haben sich einige Care Leaver in Gießen getroffen, um gemeinsam zu überlegen, wie eine gute Ombudsstelle aufgebaut sein sollte. Die Ergebnisse wurden anschließend am 16.08. der Begleitgruppe in Groß-Gerau vorgestellt.

01. Mai 2021: Online-Teamtag

Mindestens einmal im Jahr trifft sich der Arbeitskreis für Care Leaver Hessen für einen ganzen Tag, um weitere Aktivitäten für das aktuelle und kommende Jahr zu planen. Dieses Jahr trafen sich die Mitglieder coronabedingt online, um Ideen für einen nächsten Fachtag zu sammeln und eine gemeinsame Vision für 2030 zu erarbeiten. Zudem wurde Miriam Zeleke eingeladen, die neue Kinder- und Jugendbeauftragte des Landes Hessen. Wir freuen uns, dass sie als Kinder- und Jugendbeauftragte ganz im Sinne des SGB VIII auch die jungen Erwachsenen in der Jugendhilfe mit im Blick hat.

28. September 2020: Sitzung des Landesjugendhilfeausschusses

Heute besuchten Laura Brüchle und Robin Loh die Sitzung des Landesjugendhilfeausschusses. Für diejenigen, die nicht wissen, was ein Landesjugendhilfeausschuss macht, lohnt sich ein Besuch der Seite Der FamilienAtlas. Britta Sievers von der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen stellte die Situation von Care Leavern in Hessen dar und verwies auch auf den Arbeitskreis für Care Leaver Hessen.

Die Teilnahme an der Sitzung des Landesjugendhilfeausschusses war sehr interessant. Wir sind gespannt, ob zukünftig mit Blick auf §§ 4a, 71 SGB VIII-E junge Menschen und Care Leaver stärker in politische Prozesse im (Landes-)Jugendhilfeausschuss einbezogen werden.


Workshops für Care Leaver

Einmal im Jahr bietet der Arbeitskreis für Care Leaver Hessen einen Workshop für Jugendliche und junge Volljährige an, die noch in eine Einrichtung oder Pflegefamilie leben oder diese bereits verlassen haben.

Bericht zum Workshop „Du und Deine Zukunft! Information – Beratung – Vernetzung“

Vom 08. bis 10. Oktober 2021 fand das vom Arbeitskreis für Care Leaver Hessen veranstaltete Wochenende „Du und Deine Zukunft Information – Beratung – Vernetzung“ statt. Durch die Förderung von Aktion Mensch war es möglich, das Wochenende zu organisieren und umzusetzen.

13 junge Menschen aus Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen Hessens konnten sich für drei Tage mit dem Haupthema Leaving Care beschäftigen und sich in Form von Workshops Wissen zu ihren Rechten, zur Zukunftsplanung und zur Finanzierung über die Jugendhilfe hinaus aneignen.

Der Spaß kam dabei nicht zu kurz. Gemeinsame Teamspiele, Lagerfeuer und Grillaktionen rundeten das Wochenende ab. „Ich freue mich schon auf nächstes Jahr. Wenn wieder so ein Wochenende stattfindet, bin ich dabei!“, so ein junger Erwachsener bei der Reflexionsrunde am Sonntagmittag. 

Bericht zum Download!


Einladung zum Workshop „Du und Deine Zukunft! Information – Beratung – Vernetzung“

08. bis 10. Oktober 2021 in Kirchvers 

An diesem Wochenende gibt es für euch Informationen rund um den Übergang von der Jugendhilfe in die Selbstständigkeit! Zum Beispiel zur der Frage, welche Unterstützungsleistungen euch zustehen und wie ihr diese beantragen könnt. Es wird auch Raum für eure ganz individuellen Fragen geben und die Gelegenheit, Netzwerke mit und für Careleaver kennen zu lernen. Alles damit euch der Start in die Selbstständigkeit gut gelingt! Natürlich wird der Spaß nicht zu kurz kommen. Falls die Corona-Verordnungen keine Präsenzveranstaltung zulassen, werden wir für eine digitale Alternative sorgen! 

Gerne kannst du dich schon auf unsere Interessenten-Liste eintragen lassen. Melde dich dazu einfach unter der Rufnummer 069-67727772 oder per Mail unter info@ombudsstelle-kinderrechte-hessen.de mit deinen Kontaktdaten und du wirst von uns immer über den aktuellen Stand der Planungen auf dem Laufenden gehalten.  

Programm zum Download!

Mentoring-Programm für Care Leaver in Hessen

Der Rotary Club Eschborn und der Careleaver e.V. haben sich 2016 kennengelernt. Der Club und seine Mitglieder möchten sich für Care Leaver einsetzen und diese im Rahmen eines Patenschafts- bzw. Mentoring-Programms über die Jugendhilfe hinaus unterstützen. Art und Umfang der Unterstützung richtet sich dabei nach den akuten Bedürfnissen der Careleaver und umfasst Bereiche wie Unterstützung bei Behördengängen, Rechtsberatung, Hilfe bei Bewerbungen, Vermittlung bei Alltagsproblemen, Unterstützung bei der Berufswahl/Lehrstellensuche und Beratung in finanziellen Belangen und Steuerfragen.

Sucht ihr jemanden, der euch unterstützt? Kennt ihr junge Menschen, die möglicherweise über die Jugendhilfe hinaus eine*n Pat*in suchen, die an dem Programm und auch längerfristig an einer Hilfe oder Unterstützung interessiert sind? Schreibt uns eine E-Mail an info@careleaver-hessen.de. Gerne unterstützen wir euch und vermitteln eine*n Pat*in.

Alexander Böttner vom Rotary Club Eschborn ist Mitglied im Arbeitskreis Care Leaver für Hessen und Ansprechpartner für das Programm.

Mehr über Rotary erfahrt ihr hier: Rotary in Deutschland


Fachtage für Fachkräfte

5. November 2021: Fachtag zu §§ 41, 41a SGB VIII

30 Fachkräfte aus neun Bundesländern haben den aus der SGB VIII-Reform resultierenden Veränderungsbedarf in den Hilfen für junge Volljährige und der Nachbetreuung der Care Leaver zusammen betrachtet und von Dr. Melanie Overbeck erfahren, welche Maßstäbe für die Hilfen sinnvoll sind. Spannende Projekte wurden vorgestellt, weiteres Netzwerken nicht ausgeschlossen – Wiederholungsgefahr! Kontinuität, Information und Sicherheit bieten, Anschlussfinanzierungslücken schließen, kreativ werden, um Jugendhilfe nachhaltiger zu gestalten! Dies sind Ziele, die es zukünftig zu verwirklichen gilt.

20. November 2020: Online-Fachtag zur SGB VIII-Reform

Neben den Workshops für Care Leaver bietet der Arbeitskreis auch Fachtage für Fachkräfte an, an denen auch Care Leaver beteiligt sind. Der letzte Fachtag war ein großer Erfolg. Coronabedingt musste der ursprünglich in Präsenz geplante Fachtag online stattfinden. Der Online-Fachtag mit dem Titel Die SGB VIII-Reform: Ihr Einfluss auf die Übergangsgestaltung in ein eigenverantwortliches Leben fand am 20. November 2020 mit über 100 Teilnehmenden statt. Neben einem Input zur SGB VIII-Reform von Prof. Dr. Dr. Reinhard Wiesner gab es auch eine Online-Podiumsdiskussion mit Expert*innen aus Forschung und Praxis und Care Leavern.

Programm zum Download!

Präsentation von Prof. Dr. Dr. Wiesner zum Download!


Vorlesungen für Studierende

Im Wintersemester 2020/21 führte der Arbeitskreis an der Universität Kassel/Fachbereich Soziale Arbeit ein Online-Seminar „Leaving Care“ durch und wird dieses Seminar auch wieder im Wintersemester 2021/22 anbieten. Ziel der Vorlesungen ist es, verschiedene Themen mit spannenden Gästen in voneinander unabhängigen Themenblöcken praxisnah zu vermitteln. Das kam gut an, und ist sicher auch auf andere Hochschulen übertragbar.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn auch an Ihrer Hochschule zum Thema „Leaving Care“ noch Luft nach oben ist! Wir bieten Vorlesungen zu verschiedenen Themen an, die Einfluss auf die Übergangsgestaltung und das Leben von Care Leavern haben.

Kontakt: info@careleaver-hessen.de


Mitglieder des Arbeitskreises

  • Alexander Böttner, Rotary Club Eschborn
  • André Kranich, Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V.
  • Barbara Pleß, Jugendhilfe Nidda e.V.
  • Christina Wahl, Careleaver e.V.
  • Corinna Schwieger, Verbund sozialpädagogischer Kleingruppen e. V. und Careleaver e.V.
  • Diana Klückmann, Klückskinder gUG und Careleaver e.V.
  • Frank Dorsch-Irslinger, Ombudsstelle für Kinder- und Jugendrechte in Hessen e.V.
  • Geoffrey Anane, Careleaver e.V.
  • Jessica Keim, Careleaver e.V.
  • Juri Kilian, Universität Kassel
  • Kim Stein, Careleaver e.V.
  • Laura Brüchle, Careleaver e.V.
  • Lee Landefeld, Careleaver e.V.
  • Marie Demant, Careleaver e.V.
  • Matthias Horeis, Student an der Universität Kassel
  • Miriam Zeleke, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Landesbeauftragte für Kinder- und Jugendrechte
  • Nicole Weddle, Careleaver e.V.
  • Sindy Becker, Ev. Stiftung Arnsburg
  • Tamaro Skaljic, Careleaver e.V.
  • Truc Quynh Vo, EVIM – Evangelischer Verein für Innere Mission in Nassau e.V. und Careleaver e.V.

Interviews mit unseren Mitgliedern

André Kranich, Heilpädagoge und Gründungsmitglied des Arbeitskreises

Horeis: Warum hast du den Arbeitskreis mit gegründet? 

Kranich: Es war mir immer wichtig, vorhandene Strukturen zu bündeln und allen zur Verfügung zu stellen. Es dürfen sich keine Strukturen entwicklen, welche sich selbst ernähren. Alle Bemühungen müssen bei den jungen Menschen ankommen. 

Horeis: Und wo ist der Bezug zu deiner Arbeitsstelle als Fachberatung mit jungen Geflüchteten? 

Kranich: Mir fällt auf, dass die öffentlichen und freien Träger keine professionellen nachhaltigen Versorgungsstrukturen für Care Leaver haben. 

Horeis: Was ist dein Ziel im Arbeitskreis? 

Kranich: Mein Ziel ist es, dass sich die Thematik so weit professionalisiert, dass wir überflüssig werden. 

Das Interview führte Matthias Horeis.


Matthias Horeis, Student an der Universität Kassel

Kranich: Warum hast du dich dem Arbeitskreis angeschlossen? 

Horeis: Im Rahmen des Uni-Seminars ist mir der Bedarf für Care Leaver bewusst geworden. Das Engagement von dir und Corinna als Dozent*innen an der Universität Kassel hat mich angetrieben, mich im Arbeitskreis einzubringen. 

Kranich: Was hat Soziale Arbeit mit Leaving Care zu tun? 

Horeis: Es ist auffällig, dass diese Arbeit in der Wissenschaft fast unsichtbar ist. Das darf nicht so bleiben! 

Kranich: Was ist dein Ziel im Arbeitskreis? 

Horeis: Ich möchte den Arbeitskreis professionalisieren, um den Bedarfen von Care Leavern besser zu entsprechen.  

Das Interview führte André Kranich.

  

Nach oben scrollen