Der Jahresbericht 2020 ist da!

Mit dem Jahresbericht 2020 möchten wir Sie und euch an unserer Arbeit und am Vereinsgeschehen teilhaben lassen. Zudem sagen wir an dieser Stelle ganz herzlich Dankeschön für all die Unterstützung, die wir im vergangenen Jahr erhalten haben!

Bei Fragen und Rückmeldungen dazu können Sie sich und ihr euch gerne unter info@careleaver.de an uns wenden.

Careleaver_Jahresbericht_2020

Expert*innen in eigener Sache?! – Care Leaver als Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe

Du bist Careleaver?

Du arbeitest in der Kinder- und Jugendhilfe oder hast dies vor?

Oder Du studierst oder machst eine Ausbildung im sozialen Bereich,
hast Dich aber explizit gegen eine Tätigkeit in der Kinder- und Jugendhilfe
entschieden?

Dann bist du herzlich zum Workshop „Expert*innen in eigener Sache?! – Care Leaver als Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe“ eingeladen, der vom Bundesnetzwerk Careleaver Initiativen und CareHope veranstaltet wird.

Hier findest du weitere Informationen:

Einladung_CL_Fachkräfte_Workshop_März2021

Online-Fachtagung (Bald) volljährig!?  – Na dann mal ziemlich zügig“

Am 1. und 2. Februar 2021 fand online ein Fachtag mit dem Titel „(Bald) volljährig!?  – Na dann mal ziemlich zügig“ vom Landesjugendamt Rheinland-Pfalz statt. Das Interesse an dem Thema war groß und so fanden sich unter den Zuhörenden zahlreiche Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe. Die Betroffenenperspektive brachten Katharina Treyer und Marie Laser vom Careleaver e.V. ein. Katharina schilderte die Schwierigkeiten, die Careleaver erleben, gab aber auch Hinweise was Careleavern den Übergang erleichtert und erläuterte die Arbeit des Vereins. Marie ging auf die aktuellen rechtlichen Grundlagen und auf den Entwurf vom Gesetz zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen ein. Im Plenum wurde überlegt was jeder Einzelne aus den zwei Tagen mitnimmt und in seiner täglichen Arbeit mit Careleavern berücksichtigen will. Durch die unterschiedlichen Akteure wie Sozialarbeitende aus Wohngruppen, Careleaverprojekten und Jugendämtern, entstand ein interessanter Austausch, der verschiedene Perspektiven und Interessen widerspiegelte. Einige Fachkräfte und Einrichtungen waren sehr interessiert an einem weiteren Austausch mit dem Careleaver e.V., sodass wir hoffen, mit unseren Beiträgen etwas bewegt zu haben.

Notfallfonds – ein Rückblick

Mit dem Notfallfonds haben Careleaver in finanziellen Notsituationen die Chance, Unterstützung zu finden, um wieder festen Boden unter die Füße zu bekommen. Seit fast einem Jahr gibt es ihn nun, da ist es doch an der Zeit, einen Blick zurück zu werfen.

Über 30 Anträge…

…sind bei uns eingegangen. Dabei ist es uns immer wichtig, jede einzelne Lebensgeschichten hinter den Anträgen zu sehen. Careleaver begegnen immer wieder herausfordernden Lebensumständen und werden diese zur Notsituation, ist der Notfallfonds eine Anlaufstelle bei der nicht nur finanzielle Unterstützung möglich ist, sondern auch Beratung stattfindet, um das Problem bei der Wurzel zu packen.

15 Spender*innen…

…haben es 2020 möglich gemacht, Careleavern die Unterstützung zukommen zu lassen, die sie brauchten. An dieser Stelle möchten wir ein herzliches Dankeschön aussprechen.

Wir hoffen auch sehr, dass der Notfallfonds 2021 wieder so gut aufgestellt sein wird und so viel positive Resonanz erfährt.

9 Ehrenamtliche…

… setzen sich in ihrer Freizeit dafür ein, dass Anträge schnell bearbeitet werden, der Fonds bekannter wird, Spenden akquiriert werden uvm. Ohne sie wäre das Vorhaben gar nicht umsetzbar.

Alle Fragen und Anträge können direkt an notfallfonds@careleaver.de gerichtet werden.

Oder möchten Sie spenden?

Careleaver e.V.
IBAN: DE 78 2595 0130 0034 7578 79
Sparkasse Hildesheim

Verwendungszweck: Notfallfonds

Kampagne #mehralscareleaver

Am 20.1. startet die Kampagne #mehralscareleaver der Initiative Brückensteine, damit der Begriff Careleaver bekannter wird und um zu zeigen, dass Careleaver mehr sind als dieser Teil ihrer Biografie. Es gibt ganz viele Möglichkeiten mitzumachen. Mehr Infos gibt es hier: www.mehralscareleaver.de und bei Instagram unter dem Hashtag #mehralscareleaver

20210119_PM_MehrAlsCareleaver_final

Teilnahme am digitalen Expert*innengespräch „Leaving Care in der Kommune – Modelle gelingender Übergänge“

Wir, Anna Widder (Vereinsmitglied) und Katharina Treyer (Vorstandsreferentin des Careleaver e.V.), haben am 11.1.21 am digitalen Expert*innengespräch der IGfH und der Universität Hildesheim zum Thema „Leaving Care in der Kommune – Modelle gelingender Übergänge“ teilgenommen. Die Entwicklung kommunaler Übergangs-Infrastrukturen bildet dabei einen besonderen Schwerpunkt. Somit reagiert das gemeinsame Projekt auf den wachsenden Bedarf in Kommunen, in Kooperation von öffentlichen und freien Trägern und Careleaver Initiativen, eine Infrastruktur für Careleaver aufzubauen und hat zum Ziel kommunale Akteur*innen und Entscheidungsträger*innen bei diesem Aufbau zu beraten und weitere Schritte zu einer verbesserten Übergangsbegleitung für Careleaver anzuregen.

Personen aus ganz verschiedenen Bereichen – vom Jugendamt, über Jugendhilfeträger und Hochschule bis hin zu Selbstorganisationen – haben sich aufgrund einer Idee zusammengesetzt und konstruktiv diskutiert, wie kommunale Infrastrukturen zukünftig aussehen kann. Wir sind auf die nächsten Schritte gespannt und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Weihnachten im Careleaver e.V.

Auch wenn 2020 Weihnachten ganz anders wird als sonst, ist es uns wichtig, dass kein Careleaver über die Feiertage alleine ist. Statt einer Weihnachtsfeier haben wir, die Vereins- und Netzwerkmitglieder, uns einige Aktionen überlegt, damit Zusammensein in dieser ungewöhnlichen Zeit trotzdem möglich ist. Wir freuen uns sehr, wenn ihr dabei seid! Bei Fragen könnt ihr euch gerne an info@careleaver.de wenden.

Was: Weihnachtspatenschaften         

Wann: vom 23.-27.12.20 (nach Absprache)

Hast du Platz in der deiner Wohnung und möchtest jemanden über die Feiertage bei dir willkommen heißen? Oder suchst du noch nach einer Möglichkeit, Weihnachten zu feiern und kannst dir vorstellen, jemanden zu besuchen? Dann melde dich bei André unter info@careleaver.de und er stellt den Kontakt her.

Der Careleaver e.V. übernimmt zwischen dem 23.-27.12.20 die Fahrtkosten für euch. Wichtig ist, dass maximal 2 Personen zusammen feiern. Bitte achtet darauf!

Was: Digitales Plätzchen machen         

Wann: am 20.12. ab 18 Uhr

Wir wünschen uns, dass wirklich jede*r mitmachen kann. Wenig Zeit, wenig Geld für Zutaten, kein Backtalent oder kein Backofen sind kein Ausschlusskriterium! Deswegen haben wir vorab eine Rezeptsammlung erstellt, bei der hoffentlich auch du was findest. Wenn du möchtest, verschickst du am 21.12. eine Kostprobe deiner Plätzchen an andere Mitbackende und bekommst im Gegenzug welche zugeschickt. Bei Fragen wendet euch an Kim und Ruth unter info@careleaver.de.

Was: Heiligabend         

Wann: 24.12.2020 ab 19 Uhr

Heiligabend gemeinsam zu verbringen, das möchten wir mit diesem Treffen ermöglichen. Kommt einfach dazu, wenn ihr Lust habt.

Was: Wichteln         

Wann: Vor Weihnachten und am 25.12.20 um 18 Uhr

Geschenk zwischen 5-7 € plus Versand. Alle die mitmachen wollen, melden sich so schnell wie möglich per Mail info@careleaver.de bei Wichtelfee Ruth. Sie zieht die Lose und informiert darüber, wen man beschenken darf.

Was: Digitales Plätzchen naschen         

Wann: am 26.12. ab 16 Uhr

Du warst beim gemeinsamen Plätzchen machen dabei und willst wissen, wie die Werke der anderen schmecken? Du hattest an dem Tag keine Zeit, aber noch keine Pläne für die Weihnachtsfeiertage? Egal, dann schau bei der digitalen Naschaktion vorbei. Bei Fragen wendet euch an Kim und Ruth unter info@careleaver.de.

Was: Offener Careleaver-Treff

Wann: 28.12.20 ab 15 Uhr

Wer hat Lust, gemeinsam zu kochen, Karten zu spielen oder einfach nur zu quatschen, dann kommt zum offenen digitalen Careleaver-Treffen.

Noch mehr Informationen findet ihr hier: Weihnachten im Careleaver eV_extern

Sie können uns mit Ihrer Spende unterstützen!

Sie sind überzeugt von unserer Arbeit und möchten den Careleaver e.V. gerne finanzielle unterstützen? Dann finden Sie hier weitere Informationen dazu, wie Ihre Spende eingesetzt wird und wem sie zugutekommt.

Vereinsgeschehen

Netzwerken, Austausch, Gemeinsamkeit stehen ganz oben auf unsere Liste. Dafür veranstalten wir regelmäßig Netzwerktreffen, Workshops und Vereinswochenenden. Denn nur gemeinsam sind wir stark.

Notfallfonds

Damit Careleaver in finanzieller Not Hilfe erhalten, hat der Careleaver e.V. den Notfallfonds ins Leben gerufen. Wenn keine staatliche Hilfe greift, kommt dieser zum Einsatz.

Weihnachten

Weihnachten ohne Familie ist schwierig. Careleaver haben meist keinen Kontakt zu ihrer Familie. Deswegen gibt es jedes Jahr eine gemeinsame Weihnachtsfeier, die der Careleaver e. V. organisiert!

Der Careleaver e.V. ist eine Interessensvertretung von jungen Menschen, die in einer Pflegefamilie oder Wohngruppe aufgewachsen sind und diese junge Menschen auch über die Jugendhilfe hinaus unterstützt, weil ihre Herkunftsfamilie sie in der Regel nicht unterstützt, wie es Eltern auch bei ihren volljährigen Kindern tun.

Damit wir auch weiterhin für und mit Careleavern alte und neue Vorhaben umsetzen können, ist Ihre Spende für uns sehr wichtig. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Herzlichen Dank!

Ihr Careleaver e.V.

 

Spendenkonto: Careleaver e.V. // IBAN: DE 78 2595 0130 0034 7578 79 // Sparkasse Hildesheim

Benötigen Sie eine Spendenquittung? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an info@careleaver.de mit dem Betreff „Spendenquittung“ und teilen Sie uns darin Ihre vollständigen Kontaktdaten (Vollständiger Name und Adresse) mit. Sie erhalten dann per Post am Ende des laufenden Jahres eine Spendenquittung.

Raus aus der Jugendhilfe – Rein in den Careleaver e.V.

Du bist Careleaver, also gerade auf dem Weg aus der Jugendhilfe in die Selbstständigkeit, und möchtest dich mit anderen Careleavern vernetzen und dich gemeinsam mit uns für unsere Rechte einzusetzen? Dann werde Mitglied im Careleaver e.V.! Wir freuen uns auf dich!

Wer sind wir?

Der Careleaver e.V. ist eine Selbstorganisation von Careleavern für Careleaver. Wir haben alle selbst den Schritt aus der Jugendhilfe in die Selbstständigkeit gemacht (oder sind noch dabei) und das war und ist nicht immer einfach. Deswegen setzen wir uns dafür ein, dass die Bedürfnisse von Careleavern wahrgenommen und ihre Rechte anerkannt werden. Und je mehr wir sind, desto stärker werden wir!

Warum sich eine Mitgliedschaft lohnt?

  • Aktives Mitwirken an einer sinnvollen Sache und ehrenamtliche Tätigkeit
  • Beitragen zur Verbesserung deiner eigenen Lebenssituation und der von zukünftigen Careleavern
  • Deutschlandweite Vernetzung und internationale Kooperationen
  • Kostenlose Netzwerktreffen, Vereinswochenenden, Workshops…
  • Du bekommst Beratung, Unterstützung und viele Informationen.
  • Übernahme von Ämtern im Verein (ab 18 Jahren)
  • Volles Antrags- und Stimmrecht im Verein

Hast du noch Fragen an uns? Dann schreib einfach eine Mail an info@careleaver.de und wir helfen dir weiter. Oder willst du gleich Mitglied werden? Dann findest du hier das Beitrittsformular.

Kein Careleaver? Aber trotzdem Interesse an einer Vereinsmitgliedschaft. Dann findest du hier die richtigen Informationen.

Online-Befragung zur Lebenssituation von Careleavern

Drei Studierende des Masterstudiengangs Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Münster haben in Kooperation mit uns eine Online-Befragung zur Lebenssituation von Careleavern erstellt.

Wie ergeht es jungen Menschen nach Verlassen des Hilfssystems?

Durch diese bundesweite Befragung soll herausgefunden werden, wie es den jungen Menschen nach Verlassen der stationären Jugendhilfe, sogenannten Careleavern, in Einrichtungen, Wohngruppen und/oder Pflegefamilien ergangen ist. Bislang ist über ihre Lebenssituation nach Verlassen der Jugendhilfe nur wenig bekannt.

Wir sind dankbar für jede Teilnahme an der Befragung bzw. Unterstützung durch die Weiterleitung an interessierte Careleaver. Auf diese Weise können Hinweise zur Verbesserung der Hilfsangebote für Careleaver zusammengestellt werden und die Erkenntnisse helfen, die Interessen von jungen Menschen nach der Jugendhilfe zielgenauer zu vertreten.

Eine Teilnahme ist möglich, für…

  • junge Menschen, die die stationäre Jugendhilfe (Einrichtung/Wohngruppe/Pflegefamilie) endgültig verlassen haben und daraufhin in ein eigenverantwortliches Leben gestartet sind,
  • und sie nicht älter als 47 Jahre sind (Altersgrenze ergibt sich aufgrund der Jugendhilfereform 1990).

Teilnahme

  • Die Onlinebefragung wird ca. 10 Minuten dauern.
  • Die Befragung und alle Angaben sind freiwillig.
  • Die Antworten werden anonym und vertraulich behandelt.
  • Pro Gerät kann nur 1x teilgenommen werden.

Zur Online-Befragung

Als Dankeschön für die Teilnahme kann jede/r Teilnehmende am Ende des Fragebogens zu einer Verlosung von 10 Kinogutscheinen im Wert von je 10 € teilnehmen.

Bei Fragen und Anmerkungen kann das Forschungsteam per Mail kontaktiert werden: forschungsprojekt-careleaver@katho-nrw.de