Expert*innen in eigener Sache?! – Care Leaver als Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe

Du bist Careleaver?

Du arbeitest in der Kinder- und Jugendhilfe oder hast dies vor?

Oder Du studierst oder machst eine Ausbildung im sozialen Bereich,
hast Dich aber explizit gegen eine Tätigkeit in der Kinder- und Jugendhilfe
entschieden?

Dann bist du herzlich zum Workshop „Expert*innen in eigener Sache?! – Care Leaver als Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe“ eingeladen, der vom Bundesnetzwerk Careleaver Initiativen und CareHope veranstaltet wird.

Hier findest du weitere Informationen:

Einladung_CL_Fachkräfte_Workshop_März2021

SGB VIII Reform – Careleaver zeigen Gesicht

Am 22. Februar berät der Familienausschuss über den Entwurf des neuen Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes. Wir sind der Meinung, die Kostenheranziehung muss weg. Sie setzt in einer sensiblen Phase des Übergangs die falschen Anreize. Sie ist unsinnig, weil der dafür betriebene Verwaltungsaufwand nicht im Verhältnis zu den dadurch eingenommenen Geldern steht. Vor allem aber ist sie ungerecht. Weil sie ausgerechnet die jungen Menschen zusätzlich benachteiligt, die aufgrund ihrer Herkunft auf dem Weg in die Selbständigkeit zahlreiche Hindernisse zu überwinden haben.

Kampagne #mehralscareleaver

Am 20.1. startet die Kampagne #mehralscareleaver der Initiative Brückensteine, damit der Begriff Careleaver bekannter wird und um zu zeigen, dass Careleaver mehr sind als dieser Teil ihrer Biografie. Es gibt ganz viele Möglichkeiten mitzumachen. Mehr Infos gibt es hier: www.mehralscareleaver.de und bei Instagram unter dem Hashtag #mehralscareleaver

20210119_PM_MehrAlsCareleaver_final

Stellungnahme des Dialogforums Pflegekinderhilfe

Die Initiative „Dialogforum Pflegekinderhilfe“ setzt sich seit 2015 im Dialog mit den unterschiedlichen Akteur*innen in der Pflegekinderhilfe dafür ein, fachliche Handlungsbedarfe und gesetzliche Änderungsbedarfe herauszuarbeiten. Bereits im Rahmen des ersten Gesetzgebungsverfahrens zu einem Kinder- und Jugendstärkungsgesetz 2017 hat das Forum sich mit Empfehlungen für den Bereich Pflegekinderhilfe eingebracht. Jetzt liegt auch die Stellungnahme zum aktuellen Referent*innenentwurf zum KJSG vor. In vielen Bereichen decken sich die Forderungen des Forums mit denen des Careleaver e.V. Zum Beispiel fordert auch das Forum Pflegekinderhilfe die vollständige Abschaffung der Kostenheranziehung. Stellungnahme_des_Dialogforum_Pflegekinderhilfe_Referent_innen_Entwurf_SGB_VIII__2020_

Was nicht wieder passieren darf! Erklärung von ForumTransfer zur 2. Welle

„Forum Transfer“ ist eine Plattform, die sich mit Beginn der Corona-Pandemie für innovative Konzepte und Zugänge in der Kinder- und Jugendhilfe einsetzt und den Praxisaustausch fördert. In ihrer Erklärung zur 2. Welle zieht das Forum Bilanz zu den Erfahrungen aus den vergangenen sechs Monaten. Fazit: Es braucht eine Digitalisierungsstrategie, um den Kontakt in der Kinder- und Jugendhilfe auch unter Pandemiebeschränkungen aufrecht erhalten zu können. Außerdem fordert das Forum einen niedrigschwelligen Zugang zum Kinderschutz und dass neben den Kindertagesstätten und Schulen auch alle präventiv und alltagsunterstützend ausgerichteten Einrichtungen und Dienste der Kinder- und Jugendhilfe offenbleiben. „Die Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit müssen Konzepte aus dem Frühjahr wieder nutzen und offenbleiben. Letztlich werden die Angebote noch mehr gebraucht als in den Sommermonaten“, betont Wolfgang Schröer von der Universität
Hildesheim.

Forum Transfer Erklärung:
Die Kinder- und Jugendhilfe in der 2. Welle. Was nicht wieder
passieren darf!

Forum Transfer_Erklärung_zur 2. Welle_2020

Netzwerktreffen in Zeiten von Corona

Wir haben lange überlegt und durchaus kontrovers diskutiert, ob wir an unserem Plan, im September wieder ein Netzwerktreffen zu veranstalten, festhalten sollen. Die Treffen sind mit das Herzstück unseres deutschlandweiten Netzwerks und vor allem von unseren jüngeren Mitgliedern bekamen wir die Rückmeldung, dass das persönliche Gespräch und der Austausch inzwischen doch sehr fehlt.

Da wir davon ausgehen, dass das Virus uns noch über einen längeren Zeitraum begleiten wird, haben wir entschieden, dass wir das Treffen nicht absagen. Aber wir werden über die jeweils geltenden Hygienebestimmungen hinaus (für deren Einhaltung wir selbstverständlich sorgen) auch selbst alles dafür tun, dass die Ansteckungs- und Verbreitungsgefahr so gering wie möglich gehalten wird.

So haben wir das Programm nochmal umgestaltet, verzichten auf den gemeinsamen Besuch öffentlicher Orte und sind gerade dabei, die für unsere Treffen geltenden Hygienebestimmungen an alle Teilnehmer zu kommunizieren. Das Treffen wird – mit Mundschutz und vielen Aktionen in Kleingruppen – anders werden, als wir es bisher kennen. Aber: wir sehen uns !!!

International declaration on Responding to the transnational needs of Care Leavers amidst COVID-19 & behond!

Der Careleaver e. V. veröffentlicht mit anderen Organisationen eine internationale Erklärung zu den Bedürfnissen von jungen Menschen aus Einrichtungen und Pflegefamilien in der Corona-Zeit. Zu der Erklärung wird es auch eine internationale Online-Konferenz geben, an der Interessierte kostenfrei teilnehmen können.

Letztes Jahr fand in Neu-Delhi eine Begegnung zwischen Mitgliedern und Fachkräften der Universität Hildesheim, Udayan Care und der Careleaver-Organisationen CLAN und Careleaver e. V. statt. Die Teilnehmenden entwickelten Ideen für eine längerfristige Kooperation, die aktuell coronabedingt digital umgesetzt werden. Dieses Jahr sollte die 1. Internationale Care Leaver Convention in Neu-Delhi stattfinden, die leider auf Grund der Pandemie ausfiel, aber nachgeholt werden soll. Um den internationalen Austausch weiterhin aufrechtzuerhalten, haben sich Careleaver weltweit vernetzt, um digital an verschiedenen Projekten zu arbeiten.
Mit Unterstützung der Universität Hildesheim, Udayan Care, SOS Children’s Villages International und Kinder Perspectief wurde eine internationale Erklärung zu den Bedürfnissen von jungen Menschen aus Einrichtungen und Pflegefamilien in der Corona-Zeit veröffentlicht. Die Erklärung beinhaltet elf aus Sicht der jungen Menschen wichtige Themen und Empfehlungen zur Beseitigung von Problemen, die insbesondere in der Corona-Zeit deutlich in Erscheinung treten. Zu der Erklärung wird es auch eine internationale Online-Konferenz geben, in der junge Menschen weltweit Einblick in ihre Lebenssituation geben. Der Careleaver e. V. wird in der Online-Konferenz über seine Aktivitäten und die Bedeutung sozialer Netzwerke, insbesondere in Krisenzeiten, berichten. Eine Einladung zu der Online-Konferenz folgt noch. Bei Fragen kannst du dich bzw. können Sie sich gerne bei info@careleaver.de melden.

Besuch bei der Jugendberatung Freiburg

Da sich unsere Koordinierungsstelle in Freiburg befindet, möchten wir uns natürlich auch vor Ort gut vernetzen. Deswegen stattete unsere Referentin Katharina Treyer der Jugendberatung Freiburg einen Besuch ab. Diese Beratungsstelle setzt sich seit über 40 Jahre als anerkannter freier Träger der Jugendhilfe für die Belange junger Menschen im Raum Freiburg ein – auch für Careleaver.
Wir hatten die Möglichkeit, die Arbeit und Vorhaben des Careleaver e.V. vorzustellen und auf diese Weise wieder ein Stück mehr dafür zu sorgen, dass weitere Careleaver von uns erfahren. Aber es war zudem auch sehr interessant zu erfahren, wie die Jugendberatung Freiburg aufgebaut ist und wie gut durchdacht sie arbeitet. Gerade der ganzheitliche Ansatz ist sinnvoll. Es entwickelte sich eine lebhafte Diskussion rund um das Thema Leaving Care und von der beiden Seiten profitieren konnten.

Patenschaft

Du hast Interesse bei uns mitzumachen, fühlst dich aber noch unsicher und weißt einfach nicht, wie du vorgehen sollst? Beispielsweise sind die ersten Treffen eine kleine Überwindung. Neue Leute, ein fremder Ort und man weiß nicht, was einen erwartet. Das kommt uns Paten/Patinnen auch sehr bekannt vor.

Wir waren auch einmal die Neuen und würden dir gerne den Start im Careleaver e.V. erleichtern, da auch wir uns anfangs eine Ansprechperson gewünscht haben!

Melde dich bei uns unter mitglieder@lists.careleaver.de. Wir vermitteln dir einen Paten/eine Patin (in deinem Alter). Diese*r wird dir bei Fragen zur Seite stehen.

Wir würden dich noch bitten diesen kurzen Steckbrief auszufüllen, damit wir dich ein wenig kennenlernen.

Wir freuen uns sehr, von dir zu hören!