„Das ist der Wahnsinn!“ Neues KJSG passiert Bunderat

Am letzten Freitag hat das neue KJSG den Bundesrat passiert und damit einige unserer Forderungen umgesetzt. So wird der Beteiligung und Partizipation junger Menschen künftig ein größerer Stellenwert beigemessen. Und: Die Kostenheranziehung sinkt von 75 auf 25 Prozent.

Das heißt, junge Menschen in Pflegefamilien und Einrichtungen der Erziehungshilfe, die Einkommen aus Schülerjobs, Praktika oder einer Ausbildung haben, müssen sich künftig nur noch mit 25 Prozent statt bisher 75 Prozent beteiligen. Einkommen aus kurzfristigen Ferienjobs und ehrenamtlicher Tätigkeit sind ganz freigestellt.

Auch wenn wir dabei bleiben, dass die Kostenheranziehung ganz weg muss – hat dieses Ergebnis in unserem Netzwerk am Wochenende den ein oder anderen Jubelschrei ausgelöst. Und auch zu großzügigen Versprechen animiert, wer wann wem einen ausgibt, so wir uns endlich mal wieder treffen können ,-).

SGB Viii Reform – Careleaver zeigen Gesicht

Mit diesem Post endet unsere Kampagne „Careleaver zeigen Gesicht“, mit der wir den Reformprozess in den letzten Monaten begleitet haben.

Wir sagen Danke  – allen, die selbst bereit waren, ihre Geschichte zu teilen.
Und allen, die durchs Weiterleiten und Teilen für deren große Verbreitung gesorgt haben.