Online-Befragung zur Lebenssituation von Careleavern

Drei Studierende des Masterstudiengangs Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Münster haben in Kooperation mit uns eine Online-Befragung zur Lebenssituation von Careleavern erstellt.

Wie ergeht es jungen Menschen nach Verlassen des Hilfssystems?

Durch diese bundesweite Befragung soll herausgefunden werden, wie es den jungen Menschen nach Verlassen der stationären Jugendhilfe, sogenannten Careleavern, in Einrichtungen, Wohngruppen und/oder Pflegefamilien ergangen ist. Bislang ist über ihre Lebenssituation nach Verlassen der Jugendhilfe nur wenig bekannt.

Wir sind dankbar für jede Teilnahme an der Befragung bzw. Unterstützung durch die Weiterleitung an interessierte Careleaver. Auf diese Weise können Hinweise zur Verbesserung der Hilfsangebote für Careleaver zusammengestellt werden und die Erkenntnisse helfen, die Interessen von jungen Menschen nach der Jugendhilfe zielgenauer zu vertreten.

Eine Teilnahme ist möglich, für…

  • junge Menschen, die die stationäre Jugendhilfe (Einrichtung/Wohngruppe/Pflegefamilie) endgültig verlassen haben und daraufhin in ein eigenverantwortliches Leben gestartet sind,
  • und sie nicht älter als 47 Jahre sind (Altersgrenze ergibt sich aufgrund der Jugendhilfereform 1990).

Teilnahme

  • Die Onlinebefragung wird ca. 10 Minuten dauern.
  • Die Befragung und alle Angaben sind freiwillig.
  • Die Antworten werden anonym und vertraulich behandelt.
  • Pro Gerät kann nur 1x teilgenommen werden.

Zur Online-Befragung

Als Dankeschön für die Teilnahme kann jede/r Teilnehmende am Ende des Fragebogens zu einer Verlosung von 10 Kinogutscheinen im Wert von je 10 € teilnehmen.

Bei Fragen und Anmerkungen kann das Forschungsteam per Mail kontaktiert werden: forschungsprojekt-careleaver@katho-nrw.de