Zweites bundesweites Netzwerktreffen der Landesheimräte

Die Landesjugendhilferäte sind selbstorganisierte Gremien, die sich für die Wahrnehmung der Rechte von Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen in Einrichtungen der stationären Kinder- und Jugendhilfe einsetzen.

Vom 19. bis 21.02.2021 trafen sich die bestehenden landesweiten Interessenvertretungen in der stationären Kinder- und Jugendhilfe zu ihrem zweiten Netzwerktreffen auf Bundesebene. Der Einladung des Landesheimrat Hessen folgten der Landesheimrat Bayern, Jugend vertritt Jugend aus Nordrhein-Westfalen, der Landesjugendhilferat Rheinland-Pfalz und der Kinder- und Jugendhilfe Landesrat Brandenburg. 35 junge Menschen der einrichtungsübergreifenden Interessenvertretungen arbeiteten gemeinsam an den Themen, die für sie wichtig sind.

In einem Workshop beschäftigten sie sich auch mit den Herausforderungen von Careleavern. Dabei wurde deutlich, dass viele der angesprochenen Themen die jungen Menschen unabhängig vom Bundesland, in dem sie leben, betreffen und es ein gemeinsames Engagement erfordert, um Veränderungen anzustoßen.

Pressemitteilung-BUNDI